showtime quer

Ireen Sheer


Die deutsch-britische Schlagersängerin und Schauspielerin Ireen Sheer (geboren als Ireen Wooldridge) wurde an einem 25. Februar in Romford (England) geboren. Schon früh wurde ihr musikalisches Talent deutlich. Im Alter von 12 Jahren belegte sie den ersten Platz eines Talentwettbewerbs der BBC in ihrer englischen Heimat. Trotz des frühen Erfolgs sowie einer fundierten Theaterausbildung und Gesangsunterricht absolvierte Ireen Sheer nach der Schule zunächst eine Banklehre. Danach sang sie in Bands wie "The Family Dogg" und startete 1970 ihre Solo-Karriere mit englischen Songs. Durch ihre deutsche Mutter hatte die Sängerin zudem Deutsch gelernt, was ihre Plattenfirma auf die Idee brachte, sie auch deutsche Titel singen zu lassen. 1971 erschien ihre erste deutsche Single "Oh Holiday", 1973 folgte der erste große Hit "Goodbye Mama", der es bis in die Top 5 der deutschen Charts schaffte.
Auch als Schauspielerin konnte Ireen Sheer Erfolge feiern. So stand sie unter anderem 1973 für den Kino-Film "Wenn jeder Tag ein Sonntag wär" vor der Kamera. Mit dem Titel "Bye Bye, I Love You" nahm sie 1974 für Luxemburg am Eurovision Song Contest teil und erreichte Platz 4. 1978 stand Ireen Sheer erneut beim Eurovision Song Contest auf der Bühne, dieses Mal für Deutschland. Mit dem Titel "Feuer" kam sie auf den sechsten Platz. Sie erreichte damit das erste Mal seit langer Zeit wieder einen der vorderen Plätze für Deutschland. Bis heute folgten unzählige weitere Songs wie "Xanadu", "Ach lass mich noch einmal in deine Augen sehen", "Heut Abend hab ich Kopfweh", "Ein Kuss von Dir" oder "Heut verkauf ich meinen Mann", „Tennessee Waltz“, „Die Nacht als der Mond in Flammen stand“ oder „Wahnsinn“, die bei Kritikern und Fans auf große Begeisterung stießen - so gewann sie unter anderem das "Goldene Mikrofon", die "Goldene Europa", den "Silbernen Otto" und zweimal die "Goldene Stimmgabel".
Ireen Sheer hat einfach das gewisse Etwas! Das merkten nicht nur deutsche Musikproduzenten, sondern natürlich auch das Publikum. Als Stargast bei großen Galas ist sie nach wie vor ebenso gefragt wie als Duett-Partnerin. So trat sie mit Musikerlegenden wie Gilbert Becaud und sogar mit Cliff Richard live im Fernsehen auf.

Ihre großen Hits wie „Goodbye Mama“, „Xanadu“ , „Ach lass mich noch einmal in deine Augen sehn“, „Feuer“ , „Heut Abend hab ich Kopfweh“, „Tennessee Waltz“, oder aus der neueren Zeit „Ein Kuss von Dir“, „Ich kann für nichts garantiern“ oder „Heut verkauf ich meinen Mann“, „Hand aufs Herz“ und „In die Sonne“ oder "Showtime", bezaubern das Gala-Publikum genauso wie die Schlagerfans bei vielen Veranstaltungen.
Wenn Ireen Sheer dann noch ihre Show anreichert mit Musical-Medleys, Beatles-Medley, Rock & Roll und „We are the champions“, dann hält es niemanden mehr auf seinem Sitz. Krönender Abschluss fast jeder Show ist „Amazing Grace“ à capella gesungen.

Ireen Sheer macht ihrem Namen „Die Gala-Queen“ alle Ehre!

Seit 40 Jahren ist sie professionell als Entertainerin tätig. Nach wie vor ist sie live zu sehen. Ihr neues Album „Heller als die Sterne“ setzt ihre Erfolgsserie fort.

bio